5 Tipps zur erfolgreichen Neukundengewinnung

Einer der wichtigsten Aspekte einer erfolgreichen Selbstständigkeit ist die Akquise von guten Kunden.

Der Artikel beschäftigt sich genau mit diesem Aspekt und zeigt einige erfolgsbringende Techniken und Handlungsweisen zum richtigen Umgang mit potenziellen Kunden auf. Im Allgemeinen ist es nicht so schwer einen neuen Kunden zu gewinnen. In einigen Fällen bedarf es jedoch etwas mehr an Überzeugungskraft. Hast du gerade einen oder mehrere neue Kunden in Aussicht? Dann werden dir die nachfolgenden Tipps bei der Akquise behilflich sein.

1. Anrufe und E-Mails zügig beantworten

Augenscheinlich ist es nur von geringer Bedeutung – das Beantworten von Kunden Nachrichten innerhalb kurzer Zeit, anstatt einen Tag oder länger zu benötigen – aber genau genommen beeinflusst es die Wahrnehmung, die potenzielle Kunden von dir und deinem Unternehmen haben enorm.

Eine schnelle und flüssige Kommunikation erleichtert den Austausch von Informationen zwischen dir und deinem Kunden. Das Resultat, der Kunde fühlt sich bei dir gut aufgehoben.

Dennoch ist es wichtig nicht wegen jeder neuen E-Mail im Posteingang die Arbeit zu unterbrechen, dass würde deine Produktivität enorm einschränken. Du solltest also abschätzen können wie nötig das beantworten einer jeweiligen Nachricht ist. Am Sinnvollsten ist es deswegen alle paar Stunden ein kleine Auszeit zur Beantwortung von neuen Nachrichten einzulegen. Auf diesem Weg ist es dir immer noch möglich E-Mails schnell zu beantworten und deine normalen, produktiven Zeiten beizubehalten.

2. Niedriger Preis, weniger Leistung

Grundsätzlich ist es keine schlechte Sache mit einem zukünftigen Kunden zu Verhandeln. Achte jedoch darauf nicht deine Kosten zu senken, ohne entsprechend Einschränkungen bei deinen Arbeitsleistungen vorzunehmen. Es wirkt unseriös wenn du dein vorausgegangenes Angebot unterbietest und deine Leistungen zu einem geringeren Preis anbieten, dabei aber nicht den Leistungsumfang senkst.

Du vermittelst deinem Kunden damit den Eindruck, dass du den ursprünglichen Preis gar nicht wert bist und wirkst im schlechtesten Fall sogar verzweifelt und unsicher. Vertrauen und (Selbst-)Sicherheit sind jedoch entscheidende Faktoren bei Verhandlungen und Entscheidungsprozessen. Bist du zuversichtlich und selbstüberzeugt, bist du attraktiver für deine Kunden.

3. Präsentiere erfolgreiche Projekte

Sicher kannst du dich noch an die Planung einer letzen größeren Anschaffung erinnern? Dann weisst du auch noch was für einen Entscheidungsprozess du durchlaufen bist. Wie du die Pros und Kontras abgewogen hast, dich fragend ob alles nach deinen Vorstellungen laufen wird.

Die meisten Geschäfte durchlaufen ebensolche, wenn nicht sogar noch viel schwierigere Entscheidungsprozesse. Überwiegt dabei die Unsicherheit bei deinem Klienten, zieht er sich aus dem Geschäft zurück. Mache deinem potenziellen Kunden also den Entscheidungsprozess möglichst einfach, indem du Unsicherheiten aus dem Weg räumst und dafür Vertrauen schaffst.

Am besten kannst du einem Kunden Vertrauen in deine Arbeit geben, indem du vergangene, erfolgreiche Arbeiten und Projekte präsentierst. Erzähle deinem potenziellen Kunden zum Beispiel, wie hohe Einnahmen die Webseite, die du vor ein paar Wochen entwickelt hast, bereits erzielen konnte. Um so mehr Sicherheiten du ihm geben kannst um so größer wird die Wahrscheinlichkeit, der der potenzielle Kunde sich für dich entscheidet.

Gut präsentierte Arbeitsproben und Zeugnisse sind eine wichtige Möglichkeit deine bisherigen Arbeiten zu präsentieren und deinen Kunden zu überzeugen. Umso mehr relevante Informationen du vorzeigen kannst, desto eher wirst du überzeugen können.

4. Ansprechend Präsentieren

Eigentlich selbstverständlich, aber dennoch erwähnenswert – lege Wert auf eine erstklassige Geschäftsausstattung für einen professionellen Auftritt bei deinem Kunden. Verwende hochwertige und visuell ansprechende Elemente um dein Unternehmen nach außen hin seriös zu präsentieren.

Hier einige Ideen zur Inspiration:

  • Hardcover Portfolio – in einem persönlichen Meeting kannst du mit einer hochwertigen Mappe, zur Präsentation deiner Arbeiten, Eindruck schaffen. Verwende große und ansprechende Bilder deiner Werke und achte darauf das deine Portfolio in sich stimmig ist. Eine solche Mappe kannst du zum Beispiel auf www.lulu.com günstig erstellen.
  • Corporate Design – Freelancer verwenden im beruflichen Alltag viele verschiedene Kommunikationsmittel, wie Visitenkarte, Geschäftspapiere und Werbemittel. Im optimalen Fall weisen alle Elemente Konstanten in der Gestaltung auf. So tritt bei jedem Kontakt mit einem deiner Kommunikationsmittel ein Wiedererkennungseffekt beim Betrachter ein.
  • Professioneller Internetauftritt – Die Voraussetzung für einen Webdesigner. Aber auch jeder andere Freelancer kann von einer eigenen Webseite nur profitieren. Wenn du nicht das nötige Geld für eine maßgeschneiderte Webseite hast, investiere ein paar Euro in ein hochwertiges WordPress Theme und passe mit deinem Logo an.

5. Eine angenehme Geschäftsbeziehung aufbauen

Heutzutage werden wir von Informationen überflutet und von Werbung geradezu bombardiert. Da wird der persönlicher Kontakt in Geschäftsbeziehungen leider immer mehr vernachlässigt. Doch dein Kunde soll sich ja bei dir wohl fühlen und dazu gehört es auch ein menschliches Verhältnis aufzubauen. Zeige also, dass du auch eine menschliche Seite hast. Greif ruhig öfters mal wieder zum Telefon, als nur schnell mal eine E-Mail zu verfassen. Interessiere dich für die Situation deines Kunden und bearbeite seine Rückfragen und Änderungswünsche angemessen, zügig und vor allem freundlich. Kleine Nettigkeiten können das Wohlbehagen deiner Geschäftsbeziehung steigern, dürfen aber keinesfalls übertrieben werden.

Achte also auch darauf, dass es Grenzen gibt die du nicht überschreiten solltest. Nicht alle Kunden werden das gleiche Verständnis von einem angenehmen Geschäftsverhältnis haben. Genauso solltest du dir darüber bewusst sein, wie eine angenehme Geschäftsbeziehung für Sie auszusehen hat.

Eine letzte Anmerkung…

Unabhängig davon welche Methode du anwendest deine Kunden zu akquirieren, ist es wichtig die richtigen Kunden anzuziehen. Dein Geschäft wird nicht gut laufen, wenn du nur Kunden aufweisen kannst, die über flach kalkulierte Budgets verfügen, anmaßend agieren oder alles jetzt und sofort benötigen. Siebe aus und entwickle ein Gespür für Kunden, die gut zu dir passen. Einige der Tipps in diesem Artikel werden dir sicherlich helfen dein Unternehmen erfolgreicher zu führen. Es sind dennoch nur kleine Schritte in die richtige Richtung.